DortmundKunst & Kultur

RuhrResidence 2017 / GO & RETURN

By September 12, 2017 No Comments

Doppelt so viele Bewerbungen
wie noch im Vorjahr !

Mit dem Grundverständnis der Ruhrregion als Experimentierfeld, Labor und Möglichkeitsraum hat das seit 2006 bestehende Netzwerk KunstVereineRuhr – ein institutioneller Zusammenschluss von rund 15 im Ruhrgebiet ansässigen Kunstvereinen und Künstlerhäusern.

 

Die Bewerbungsphase für die zweite RuhrResidence ging am 1. August 2017 mit insgesamt 94 spannenden und hochkarätigen Bewerbungen zu Ende. Dies sind fast doppelt so viele Bewerbungen wie noch im Vorjahr (56).

Eine dreizehnköpfige Jury, bestehend aus Dr. Gudrun Bott (Schloss Ringenberg), Dr. Stephan Mann (Museum Goch), Dr. Christine Vogt (Schloss Oberhausen) und Michael Growe (Köln) sowie Vertretern der KunstVereineRuhr, hat über die individuellen Projektvorschläge der KünstlerInnen entschieden.
Das Spektrum reichte dabei von Fotografie, Installation und Video über Malerei bis hin zu Grafik, Skulptur, Perfomance und Tanz. Vertreten waren damit eine Vielzahl aktueller künstlerischer Medien sowie interdisziplinäre Ansätze.

Für die Residenzstipendien wurden ausgewählt:

GO

 

Lisa Domin
www.lisadomin.com / Belgien – Neutral-Morsesnet

Sebastian Forkarth
www.sebastianforkarth.de / Nordirak

Alexander Luna
https://alexanderluna.exposure.co / Peru

Mira Mann
Frankreich

Denise Ritter
www.gegenort.com / Deutschland

Julia Sellmann
www.juliasellmann.com / Indien

Esther Manon Siddiquie
www.esthermanonsiddiquie.de / USA

Lena von Goedeke
www.vongoedeke.com / Norwegen

 

 

RETURN

 

Martin Schepers
www.martinschepers.de

Als ethnologe der eigenen kultur an den phoenix-see

Martin Schepers, RETURN, Ruhrgebiet
Objekt meiner Untersuchung in den nächsten drei Monaten: der Phoenix-See in Dortmund Hörde. Wo ehemals eines der größten deutschen Stahlwerke stand ist jetzt ein prunkvolles Neubaugebiet rund um einen künstlich angelegten See. Dortmund – where will you go?