DuisburgKunst & KulturTipps & Interviews

Museum DKM in Duisburg

By August 1, 2017 No Comments

der ort für kunst und kultur

Öffnungszeiten:
Samstag, Sonntag und an Feiertagen
12 – 18 Uhr

 

Montag – Freitag

Sonderöffnung nach Vereinbarung möglich

 

Adresse:

Museum DKM
Güntherstr. 13-15
47051 Duisburg

 

Dirk Krämer und Klaus Maas über ihr Haus und ihr wirken in Duisburg.

 

Wie kommt man auf die Idee, Kunst zu sammeln, obwohl man ursprünglich aus einem völlig anderen Betätigungsfeld kommt?

KM: Ich war schon als Schüler sehr an Kunst interessiert. Ich habe damit begonnen, eine illustrierte Kunstgeschichte aus Zeitungs- und Magazinausschnitten zusammenzustellen. Ich habe gemalt und Collagen erstellt. Im Umfeld des Schweizer Druckereigewerbes bin ich in die fremde aber aufregende Welt der Kunst und Künstler eingetaucht. In Ergänzung zum Wirtschaftsstudium und zur späteren Tätigkeit im Bauunternehmen der Eltern, habe ich diese Parallelwelt immer als reizvolle Bereicherung gesehen, die mich bis heute fesselt.

 

Wie beschreiben Sie Ihr Museum jemandem, der Sie oder Ihr Museum nicht kennt?

KM: Das leitende Prinzip ist das eines meditaiven, reduzierten und zeitlosen künstlerischen Ausdrucks. Deshalb lautet der Leitspruch des Museums „Linien stiller Schönheit“. Die dauerhafte Ausstellung deckt 5000 Jahre Kulturgeschichte ab und umfasst eine große Spannweite künstlerischer Tätigkeitsfelder. Alte Kunst aus Gandhâra, China, Japan, Amlash oder Ägypten ist durch Asiatische und Europäische Künstler auch mit moderner und zeitgenössischer Kunst verwandt. Die Präsentation moderner Kunst beinhaltet Fotografie, konkrete Kunst, minimal art oder land art. Der Fokus der Ausstellung liegt auf dem Vergleich vergangener und zeitgenössischer Designsprache sowie dem Dialog zwischen traditioneller Asiatischer und moderner Europäischer Kunst.

 

Berlin, Köln, Düsseldorf … warum befindet sich das DKM ausgerechnet in Duisburg?

KM: Als Sammler stand es für uns fest, dass wir unsere Sammlung in unserem persönlichen Lebensumfeld  präsentieren würden, also dort wo wir arbeiten und leben. Es ist uns sehr wichtig, der Region in die wir integriert sind, etwas Dauerhaftes zurückzugeben. Für uns bleibt Duisburg mit seinen drei Kunstmuseen (Lehmbruck, Küppersmühle und Museum DKM) eine der spannendsten Städte und verdient deshalb unsere ungeteilte Aufmerksamkeit.

 

Wenn Sie sich ein Kunstwerk aus den Sammlungen der RUHRKUNSTMUSEEN für Ihre eigen Sammlung aussuchen dürften, welches wäre das?

KM: Das Porträt des Armand Roulin von van Gogh aus der Sammlung der Folkwang Museums in Essen.

 

Was ist neben dem Museum Ihr liebster Patz in Duisburg?

KM: Der Landschaftspark Duisburg-Nord, ein stillgelegtes Eisenwerk, das mittlerweile in einen riesigen Park umgewandelt wurde, der industrielles und kulturelles Erbe vereint. Außerdem ist fast jeder Ort entlang des Rheins eigentlich einen Besuch wert.