POMMES FRITES SIND IMMER EINE SACHE DER
PHILOSOPHIE & DER Richtigen EINSTELLUNG.

Öffnungszeiten:
Montag – Samstag, ab 12:00 Uhr
Kortumstr. 1 – 44787 Bochum

 

Entgegen dem Habitus vieler deutscher Frittenbuden ist es nach belgischer Meinung und auch der von Jens nicht möglich, eine Kartoffel, wie wir sie aus dem Boden ziehen, in einem Durchgang so zu frittieren oder zu backen, dass sie perfekt ist.

Erst das Vorblanchieren in Fett, die pochage, versetzt sie in den Zustand, dass man sie kross ausbacken kann. Also braucht es einen Vorback mit 140 Grad, der mindestens doppelt so lang dauern muss, wie der Nachback mit 155-165 Grad. Am besten sind zehn Minuten zu Anfang und im zweiten Durchgang drei Minuten, was aber immer von der Kartoffel und witterungsabhängig ist. Idealerweise liegen zwischen beiden Vorgängen nicht mehr als eine halbe Stunde Zeit, wobei durchaus zwei Stunden ohne Qualitätsverlust möglich sind. Für Jens schmecken die Pommes Frites mit 10 Minuten Abstand genau richtig.
Gelernt hat er das in Brüssel bei seinem Meister Martin Apers, einer Koryphäe in der belgischen Frittierkunst, als er im Jahr 2000 aus privaten Gründen im Großraum Antwerpen unterwegs gewesen ist. Bei ihm setzte Jens seine Leidenschaft für Pommes in die Tat um und lernte dabei auch die Technik des Majo-Mischens, die er schließlich auch weiterentwickelt hat. Neben Pommes mit Majo, gibt es bei Max Frituur weitere belgische Raffinessen für den schnellen Hunger, sowie das von mir vielgeliebte Kriek, belgisches Kirschbier.

KuCabi
Next Post