DortmundKunst & Kultur

DASA gegen Sommerloch

By August 14, 2017 No Comments

Freier Eintritt bis zum 20. August

DASA Arbeitswelt Ausstellung
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund

 

Irgendwie kann sich die zweite Ferienhälfte auch wie Kaugummi ziehen. Da verspricht ein Ausflug in die DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund viel Abwechslung in den Ferien.

Die ganze Familie findet auf einer Fläche von knapp zwei Fußballfeldern genug zu tun. Das Beste: In der Zeit vom 11. bis 20. August gibt es freien Eintritt für alle.

Wer also zu Hause noch ganz entspannt die Welt der Arbeit entdecken will, hat so noch mehr Spaß. Den Junior zieht es mit gelbem Helm und Arbeitshandschuhen ausstaffiert auf die Kinderbaustelle, die Tochter will den höchsten Turm aller Zeiten mit zig tausend Bauklötzen bauen. Die Mutter träumt vom Himmel auf Erden und setzt sich beherzt an den Steuerknüppel des Airbus A 320, um eine gediegene Runde um Dortmund zu fliegen. Papa plant das größte Baggerloch und krempelt schon mal die Ärmel hoch.

Von der klassischen Maloche in der Stahlindustrie über die erste Roboterisierung bis hin zu fast unsichtbaren Tätigkeiten wie im Bereich der flüchtigen Gefahrstoffe: Die DASA bietet in ihren Ausstellungsbereichen ein vielgestaltiges Panorama aus Geschichte, Gegenwart und Zukunft von  Arbeit und ihre gesellschaftliche Verankerung. Das Besondere: Es geht um die Frage, wie der tägliche Broterwerb menschenfreundlich funktioniert.

Dabei steht das unmittelbare Erleben im Mittelpunkt. Wie fühlte es sich an, täglich kiloschwere Bleilettern zu wuchten, um die Schriftgröße anzupassen, statt elegant dazu einfach nur über einen Bildschirm zu wischen? Wie laut ist es, wenn Webstühle Fäden zu Stoff werden lassen? Wie klein ist Nano und warum küsst man den Weberschützen?

In den Ferien gibt es neben den vielen Entdeckungen in der Dauerausstellung noch zwei Extras. Das eine ist die Sonderausstellung „Alarmstufe Rot“, die sich mit der Geschichte von Katastrophen befasst und Möglichkeiten zu deren Vermeidung aufzeigt. Der andere ist das Spielfeld „Bau-Stein-Reich“, wo 30.000 Bauklötze auf ihre Verarbeitung warten.

 

QUELLE UND BILDNACHWEISE:
https://www.dasa-dortmund.de/startseite/