DortmundTipps & Interviews

Bands ausm Pott: Kultrekorder

By September 19, 2017 No Comments

Mit Synthies, Gitarren, Grooves und jeder Menge Harmonie

Kultrekorder
Voice – Marvin, Drums – Martin
Guitar – Kristof, Keys – Andy
Bass – Julian

 

Wie ist es dazu gekommen dass ihr jetzt eine Band seid?

Eine Band sind wir geworden, weil unser Keyboarder, unser Gitarrist und unser Bassist damals unabhängig voneinander Leute gesucht haben, um eine Band zu gründen. Ursprünglich war ein anderer Drummer mit an Bord und wir waren dann noch über ein Jahr auf Sängersuche.

 

Wie habt ihr euch gefunden? Welcher war der entscheidende Moment?

Wir haben uns ganz unromantisch über ein Onlineportal kennen gelernt, auf dem Musiker inserieren können. Ende Dezember 2012 dann haben wir das erste Mal miteinander geprobt und direkt zwei Songs in Teilen erarbeitet, die wir heute auch immer noch spielen und mögen. Anfang 2014 haben wir dann unseren Sänger Marvin kennen gelernt und nach einem kurzen Zwischenspiel eines zweiten Drummers ist seit Sommer 2016 Martin bei uns fest mit dabei.

 

Bei der großen Bandbreite an Musik: welche Genres, Subgenres oder Bands interessieren euch persönlich und welche haben euch im Bezug auf eure Band inspiriert?

Hauptsächlich Bands aus dem Spannungsfeld zwischen Pop und Rock haben uns beeinflusst. Und das auch durch alle Zeiten hinweg. Wir mögen von Bowie über Selig, Pink Floyd, Red Hot Chili Peppers, New Model Army bis hin zu Daft Punk, Wir sind Helden und Led Zeppelin echt richtig viel.

 

Was sind eure Pläne? Ziele oder bislang größten Erfolge?

Wir haben – Stand jetzt – 16 Gigs für 2017 auf unserer Liste. Wir würden gerne noch mehr auch in anderen Bundesländern mit coolen Bands zusammen spielen und vielleicht irgendwann auch mal das Thema Konzertbooking in die Hände von jemandem legen, der dafür mehr Zeit hat als wir. Ansonsten war das Jahr 2017 bisher wirklich ein Gutes für uns und wenn es so weiterginge, dann wäre das schon ein Riesenerfolg.