Bio Bio Bio – soweit das Auge reicht

Besucht man die Website der AboKiste wird schnell klar – Jawoll! Die meinen dat ernst!

 

Inmitten des momentan überbordenden Angebots an Bio-Produkten und Lieferservices für Lebensmittel kann einem bisweilen etwas schwindelig werden. Welcher Anbieter ist spontan auf den Hype-Zug aufgesprungen und wer meint sein Bio-Versprechen wirklich ernst?

Für den Raum Dortmund haben wir einen heißen Tipp: Die AboKiste

Seit 25 Jahren – und da hieß Hype noch Mode – versorgt das Team um Marc Schmitt-Weigand Verbraucher in und um Dortmund mit frischen, regionalen und biologisch erzeugten Lebensmitteln.
Was damals als kleiner Hofladen für die Vermarktung der Produkte aus der eigenen Demeter-Gärtnerei begann, hat sich heute zum größten Bio-Lieferdienst im östlichen Ruhrgebiet mit rund 1.300 regelmäßigen Kunden entwickelt.

In den Lebensmittelkisten landet vor allem das, was unter der liebevollen Pflege von Rita Breker-Kremer und ihrem Gärtnerei-Team herangewachsen ist. Was nicht selbst produziert werden kann, wird über regionale oder ausgewählte überregionale Partner bezogen (ja, Reisanbau gestaltet sich im Ruhrgebiet zugegebenermaßen immer noch etwas schwierig). So ist es möglich, ein sehr umfangreiches Sortiment an 100% Bio-Produkten im Online-Shop anzubieten. Von der alten Tomatensorte über Kosmetikprodukte bis hin zur kleinen Genschenkidee gibt es dort eigentlich alles, was das biologisch schlagende Herz so begehren könnte. Die Bezugsquellen sind transparent ersichtlich und durch die Vorstellung des gesamten Teams bekommt die AboKiste auch noch ein sehr sympathisches Gesicht.

Für die faulen oder zeitlich eingebundenen unter uns, oder diejenigen, die einfach Lust haben, sich auch mal durch nicht so vertraute Obst-und Gemüsesorten überraschen zu lassen, packen die Mitarbeiter klug zusammengestellte wöchentliche AboKisten. Ob Single, Mutter-Kind-Gespann oder Bürohengst – da ist für jeden etwas dabei. Was es in der aktuellen Woche in der Kiste gibt, kann eingesehen werden und wer sich partout nicht mit der Pastinake anfreunden möchte, kann diese einfach löschen, gegen etwas anderes austauschen oder eine eigene Kiste zusammenstellen. Seit einiger Zeit werden die Produkte in der Dortmunder Innenstadt und in Hörde sogar mit dem Fahrrad ausgeliefert.

Da lacht das Bio-Herz und der Planet dankt!